Wie gesund ist unsere Zahnpasta?

Wir haben uns an den Geschmack ,,atemberaubender Frische'' gewöhnt und verbinden mit dem täglichen Zähneputzen das Gefühl, alles für unsere Zähne getan zu haben. 

Aber schauen wir mal genauer auf die Zutatenliste herkömmlicher Markenprodukte, dann stellt sich schon die Frage: warum müssen  z.B. Titanoxid, Glutamat,..... enthalten sein. Selbst wenn diese Inhaltsstoffe unschädlich sein sollten - brauchen bzw. wollen wir sie täglich mehrfach zu uns nehmen?

 

Wir können diese Fragen leider nicht für sie beantworten. Auch liegt uns fern, die Seriösität die Studien infrage zu stellen. 

So möchten wir auch nicht generell vom Gebrauch herkömmlicher Zahncremes abraten.

Wohl aber möchten wir all denjenigen, die mögliche Nebenwirkungen fürchten, eine Alternative anbieten.

 

Im Internet existieren diverse Anleitungen zur Herstellung einer Zahnreinigungspasten.

Wir möchten an dieser Stelle ein Rezept weitergeben, welches uns eine unserer Patientinnen zur Verfügung gestellt hat.

 

Es ist schnell und einfach umzusetzen. Dabei lässt das selbst hergestellte Produkt weder in Bezug auf die Reinigungswirkung noch auf den Geschmack Wünsche offen. 

 

Im Rahmen einer PZR können wir ihnen demonstrieren, wie einfach die Umsetzung diese Rezeptes ist. Natürlich haben wir dann auch eine Probe für sie zum mitnehmen.

 

Zahnpasta-Rezept

garantiert frei von Fluorid, Titandioxid, Glutamaten, Natriumlaurylsulfat, Konservierungsmittel,Diäthanolamin, Propylenglykol, Triclosan.....etc.

 

,,Lieber Herr Dr. Hölscher, liebes Praxisteam,

wie versprochen hier nun endlich das Zahnpasta-Rezept:

 

5 EL Bio Kokosöl

2-3 EL Natron

etwas Xylit

je nach Geschmack ätherisches Öl (bei Zahnfleischentzündungen Thieves, für klassischen Geschmack Spearminze, ...)

 

Einfach alles verrühren. Im Winter das Kokosöl ggf. in die Nähe der Heizung stellen, da es unterhalb von 25 Grad fest wird.

Bei den ätherischen Ölen auf sehr gute Qualität achten.

Und wo ich einmal dabei bin, mixe mir im selben Zug Mundwasser:

 

500ml lauwarmes Wasser

40g (ca 4EL) Xylit

2 TL Natron oder Heilerde

ein paar Tropfen ätherisches Öl (s. oben)

 

alles in eine Schraubflasche füllen und gründlich schütteln.

 

Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende,

 

Anna Kalbhenn ''

 

 

 

Im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung können wir ihnen praktische Tipps zu Herstellung einer individuellen Zahmpasta geben.